Skip to main content

Alarm- oder Kameraüberwachung – was benötige ich?

Bevor Sie sich für ein Überwachungssystem für Ihre Räumlichkeiten entscheiden, sollten Sie sich eine Reihe von Fragen stellen. Damit Sie dabei nichts Wichtiges übersehen, lesen Sie sich den nachfolgenden Text bitte sorgfältig durch.

Schritt 1: Sicherheitsrisiken erfassen und Recherche betreiben

 

Was sind die grössten Gefahren für Ihr Unternehmen?

Finden Sie heraus welche Art von Ereignis die grösste Bedrohung für Ihr Unternehmen darstellt. Diese Erkenntnisse bilden die Grundlage für die Bestimmung der Sicherheitsmassnahmen, die sie vorrangig ergreifen sollten. Ist es ein Raubüberfall? Ein Einbruch? Oder ist die grösste Gefahr für das Unternehmen ein Brand? Auch das Gebiet  in welchem sich das Unternehmen befindet, gibt Hinweise darauf, wie gross das Risiko für ein Delikt ist. Ist das Unternehmen gut einsehbar oder isoliert gelegen? Liegt es in einem Einkaufszentrum oder an einer Strasse? Solche Faktoren spielen eine wichtige Rolle, um das Risiko eines Vorfalls abzuschätzen. Die folgenden Fragen helfen Ihnen bei der Erfassung von Risiken und Bedürfnissen.

Wurde das Unternehmen in der Vergangenheit bereits Opfer einer Straftat?

Vergangene Straftaten können Ihnen Hinweise in Bezug auf die benötigten Sicherheitsressourcen geben, in die Sie investieren sollten. Falls zutreffend: Welcher Art von Straftat war das Unternehmen in der Vergangenheit ausgesetzt?

Besteht für das Unternehmen eine Verpflichtung zu einer spezifischen Alarmstufe?

Häufig werden von der Versicherungsgesellschaft des Unternehmens Anforderungen an die Alarmstufe gestellt, damit die Gewerbeversicherung greift. Daher ist es wichtig, dass Sie herausfinden, ob Ihr Unternehmen in dieser Hinsicht spezielle Anforderungen erfüllen muss.

Wie viele Eingänge gibt es zu den Räumlichkeiten?

Die Eingangssicherung, auch als Magnetkontakt bezeichnet, ist eine einfache und wirksame Lösung zur Sicherung von Eingängen. Denken Sie daran, dass es für jemanden, der  wirklich will, möglich ist, auch durch Fenster und Dachluken einzusteigen. Bringen Sie an jedem Eingang einen Aufkleber an, der besagt, dass die Räumlichkeiten geschützt sind. Dieser Aufkleber muss immer vorhanden sein und hat eine abschreckende Wirkung auf Einbrecher.

Arbeiten die Angestellten allein oder gibt es Nachtschichtbetrieb?

Für das Personal kann ein Überfall- oder Einbruchsalarm ein hohes Mass an zusätzlicher Sicherheit bedeuten. Diese Art von Alarm ist zum Beispiel in Geschäften und Restaurants üblich, aber auch in vielen anderen Unternehmen, in denen das Personal zusätzliche Sicherheit benötigt. Beispielsweise Sicherheitssysteme für Alleinarbeitende, Hilfe ist nur einen Klick entfernt.

Gibt es wertvolle Gegenstände, die besonders geschützt werden müssen?

Ein Vibrationsmelder ist eine kluge Wahl für Orte, an denen Sie besonders hohe Sicherheit benötigen, z. B. für einen Safe. Der Vibrationsmelder löst Alarm aus, sobald er Vibrationen feststellt, wenn also zum Beispiel jemand versucht, den Safe aufzubohren.

Gibt es Bereiche mit erhöhter Brandgefahr?

Ein Rauch- oder Feuermelder ist ein zusätzlicher Schutz in Bereichen mit erhöhter Brandgefahr, wie zum Beispiel die Küche oder den Personalraum.

Besteht in irgendeinem Teil des Gebäudes die Gefahr, dass Wasser austritt?

Die Reparatur von Feuchtigkeitsschäden ist oft kostspielig. Ein Wassermelder ist überall dort eine gute Investition, wo die Gefahr von Leckagen besteht .

Haben Sie hitzeempfindliche Produkte in Kühlgeräten?

Temperaturmessgeräte sorgen dafür, dass die Temperatur z. B. in Kühlschränken innerhalb des gewünschten Bereichs bleibt. Der Alarm des Messgeräts signalisiert, wenn die Temperatur zu hoch oder zu niedrig wird.

Schritt 2: Stimmen Sie die Sicherheitslösungen mit Ihren Bedürfnissen ab

 

Wie möchten Sie das Alarmsystem einsetzen?

Manche ziehen es vor, das Alarmsystem über eine Smartphone-App zu steuern. Andere bevorzugen das bestehende System durch ein zusätzlich montiertes Tastenfeld an der Wand zu steuern.

Das Alarmsystem ist einfach anzupassen und einzustellen. Bei Protectas hören wir oft, dass unsere benutzerfreundliche App ein grosser Vorteil unserer Alarmsysteme ist. Dank der App behalten Sie ganz einfach den Überblick über viele Details in Ihren Räumlichkeiten.

Benötigen die Mitarbeiter persönliche Alarmcodes?

Es ist wichtig sicherzustellen, dass verschiedene Personen nicht denselben Code benutzen, um in das Gebäude zu gelangen. Dieser Sicherheitsfaktor wird oftmals missachtet, da ein kompliziertes und zeitintensives Zutrittssystem besteht. Wenn Sie die Möglichkeit haben, Mitarbeitern und Besuchern schnell und einfach Alarmcodes zuzuweisen und diese auch wieder zu entfernen, erhöhen Sie die Sicherheit erheblich.

Wollen Sie wissen, wann der Alarm ein- oder ausgeschaltet wird?

Wenn die Mitarbeiter verantwortlich für das Ein- und Ausschalten des Alarms sind, dann ist es wichtig für Sie zu wissen, ob ein Raum planmässig alarmiert ist. Möchten Sie eine Benachrichtigung vom Alarmsystem erhalten, wenn jemand von den Routinen abweicht? Wenn ein Raum nicht rechtzeitig alarmiert wird, könnte das zum Beispiel ein Zeichen dafür sein, dass das Personal vergessen hat, den Alarm für den Abend zu stellen.

Benötigen Sie eine Überwachung per Videokamera?

Wenn Sie die entsprechenden Räumlichkeiten rund um die Uhr überwachen müssen, ist es sinnvoll, die Überwachungskameras mit demselben System wie die Alarmanlage zu verbinden. Auf diese Weise können Sie nicht nur die Räumlichkeiten einsehen, ohne vor Ort zu sein, sondern haben auch eine Übersicht über Besucher wie etwa Kuriere oder Lieferanten. Darüber hinaus ist die Kameraüberwachung ein wirksames Mittel zur Verhinderung von Straftaten.

Die Aufnahmen liefern Sicherheitskräften, Polizei und Rettungsdiensten wertvolle Informationen im Vorfeld einer Rettungsaktion oder einer Festnahme. Sie sind oft ein wichtiges Beweismittel bei der Identifizierung und Darstellung des Tathergangs. Das Protectas-Alarmsystem liefert Ihnen automatisch auch einen Videoclip, wenn der Alarm ausgelöst wird. Somit kann die Alarmzentrale oft bereits zu diesem Zeitpunkt erkennen, was den Alarm ausgelöst hat.

Schritt 3: Finden Sie heraus, was passiert, wenn der Alarm ausgelöst wird

 

Wer rückt aus, wenn der Alarm ausgelöst wird?

Der Situation angepasst, rückt Protectas mit der entsprechenden Hilfe aus. Oft handelt es sich dabei um die Unterstützung durch Sicherheitskräfte, aber wir ziehen immer auch die Polizei oder den Rettungsdienst hinzu, wenn die Situation es erfordert.

Welches Personal steht vor Ort zur Verfügung, wenn Hilfe benötigt wird?

Bei Alarm müssen schnell Massnahmen ergriffen werden. Beim Vergleich verschiedener Alarmdienste ist es daher wichtig, sich zu informieren, wie die Personalausstattung des Sicherheitsunternehmens vor Ort aussieht. Viele Mitarbeiter vor Ort zu haben, hat den Vorteil, dass Ressourcen sofort eingesetzt werden können – auch in Situationen, in denen an mehreren Orten gleichzeitig Hilfe benötigt wird.

Was kostet ein Notruf?

Die Frage, wie viel ein Einsatz kostet, ist beim Vergleich verschiedener Alarmdienste ein wichtiges Kriterium. Hier gibt es brancheninterne Unterschiede. Wenn Sie sich für eines der Protectas-Sicherheitspakete für kleinere Unternehmen entscheiden, dann berechnen wir keine Kosten für den Einsatz.

 

Wenn Sie Fragen zu Alarmsystemen für Ihre Räumlichkeiten haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie umgehend zurück. Eine erste Risikobewertung erfolgt vollkommen kostenlos.

 

Kontaktformular

Typ
Ist bei Ihnen zu Hause bereits eine Alarmanlage installiert?
Sind Sie bereits Kunde?
Titel
Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Durch das Absenden dieses Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten einverstanden. Klicken Sie hier, um mehr über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten zu erfahren.

Dieses Formular nimmt keine Nachricht im Zusammenhang mit der Einstellung an. Bitte verbinden Sie sich mit unserer speziellen Seite: Unsere Stellenangebote (protectas.com).

Alle hier eingereichten Anfragen werden nicht bearbeitet. Daher müssen Jobsuchende das Standardverfahren befolgen.

Sind Sie bereits Kunde? Bitte senden Sie Ihre Anfrage per E-Mail an: sales-support.zh@protectas.com