Skip to main content

Mission Protectas: Protectas Academy

Veröffentlicht
15 Juni 2022 14:26
Protectas Academy

Was ist die Protectas Academy?

Die Protectas Academy ist die interne Abteilung, die die Ausbildung auf nationaler Ebene verwaltet. Die Aufgabe des Teams besteht darin, Schulungen zu organisieren, je nach den Bedürfnissen der Abteilungsleiter und unserer Kunden. Die Academy bietet über 100 verschiedene Module im Bereich Sicherheit an.

 

Was ist die Rolle der Academy?

Die Rolle der Academy besteht darin, unsere Mitarbeitenden bei der Entwicklung ihrer Kompetenzen und ihrer Entwicklung bei Protectas zu begleiten:

  • Wir stellen sicher, dass die neuen operativen Mitarbeitenden die Grundausbildung (FOBA) sowie die anderen obligatorischen Ausbildungen, die durch den GAV und das Konkordat vorgeschrieben sind, absolvieren.
  • Wir bieten unseren Mitarbeitenden eine kontinuierliche Weiterbildung an, die entweder in Form eines Wiederholungskurses oder neuer Kurse erfolgen kann.

Wir verfolgen ein schweizweites Qualitätsziel, welches durch unsere Zertifizierung Swiss School Impulse belegt wird.

Es ist uns auch wichtig, unsere Mitarbeitenden bei der Erlangung von Leistungsnachweisen zu unterstützen. Wir bieten ihnen interne Diplome in bestimmten Bereichen wie Watch (Uhrenindustrie) oder Intervention an. Was die externen Leistungsnachweisen betrifft, so können die Mitarbeitenden, die sich für den eidgenössischen Fachausweis für Sicherheitsbeauftragte angemeldet haben, von einem Vorbereitungskurs profitieren.

Unsere operativen Führungskräfte werden auch bei ihrer Karriereplanung und der Entwicklung ihrer Führungskompetenzen unterstützt. Diese Ausbildung wird von unseren externen Partnern durchgeführt.

 

Was ist die FOBA?

Die FOBA ist die obligatorische Grundausbildung, die vom GAV für die Branche der privaten Sicherheitsdienste gefordert wird.

Die Dauer von 20 Stunden wird vom GAV vorgeschrieben, während bestimmte Themen wie Rechtskunde vom Konkordat für die Westschweizer Sicherheitsunternehmen vorgeschrieben werden (in der Deutschschweiz und im Tessin gibt es keine derartige Vereinbarung).

Bei Protectas findet sie in Form von Blended Learning statt, d. h. ein Teil besteht aus E-Learning und ein anderer aus Präsenzunterricht, zu dem z. B. das Modul Erste Hilfe gehört. Im Sinne der Vereinheitlichung und der Qualitätssicherung ist der Inhalt in der ganzen Schweiz gleich.

 

Welche verschiedenen Module gibt es? Gibt es ein Modul, das sich von den anderen unterscheidet?

Wir bieten Module zu verschiedenen Themen an, z. B. Kommunikation, Zugangskontrolle, Schutz, Sicherheit und Gefahrenabwehr.

Um ein Beispiel zu nennen, das sich von der Masse abhebt: das Modul über das Verhalten bei einem Raubüberfall, denn wir verfügen über die gesamte Ausrüstung, um die Lernenden in realitätsnahe Situationen zu versetzen.

 

Inwiefern unterscheidet sich die Protectas Academy von anderen Sicherheitsunternehmen?

Durch die Academy und die zahlreichen Module in unserem Ausbildungsportfolio haben wir die Möglichkeit, unsere Mitarbeitenden intern zu schulen und zu ihrer Entwicklung beizutragen.

Wir sind davon überzeugt, dass ausgebildete Mitarbeiter der Schlüssel zu Qualität und Erfolg sind.